Kunden des Digitalversicherers FRIDAY steigern CO2-Kompensation um 72 Prozent

Über 2.200 Tonnen CO2 haben Kunden von FRIDAY dank innovativer Autoversicherung in einem Jahr kompensiert - ein Anstieg von über 70 % im Vergleich zum Vorjahr

Berlin, Juli 2021 - Auto fahren und trotzdem an die Umwelt denken. Der Digitalversicherer FRIDAY möchte einen Beitrag leisten, diese beiden Welten zu vereinen. Mit der fairen Abrechnung im Zahl-pro-Kilometer-Tarif wird ein Anreiz gesetzt, das Auto stehen zu lassen. Zusätzlich ermöglicht es FRIDAY +ECO den ökologischen Fußabdruck, der durch das Autofahren entsteht, nachhaltig zu verbessern.

Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit im Straßenverkehr steigt. Denn obwohl die Mobilität im letzten Jahr stark eingeschränkt war, haben FRIDAY Kunden im Zeitraum zwischen April 2020 und März 2021 mehr CO2 kompensiert als im Jahr 2019. Insgesamt konnten über 2.200 Tonnen ausgeglichen werden. Das ist ein Anstieg um etwa 900 Tonnen bzw. über 70 Prozent im Vergleich zum Jahr 2019. Dazu beigetragen hat der Zuwachs an Kunden mit FRIDAY +Eco Tarif. Im Vergleich zum Vorjahr haben sich etwa 61 Prozent mehr Autofahrer dazu entschieden, ihre gefahrenen Kilometer zu kompensieren.

FRIDAY +ECO ist in Kooperation mit der renommierten Klimaschutzorganisation myclimate entstanden. Als einer der weltweit führenden Anbieter für freiwillige CO2-Kompensation hat myclimate die Berechnung entwickelt und investiert die Beiträge in ausgewählte Klimaschutzprojekte, die höchste Standards (Gold Standard, CDM, Plan Vivo) erfüllen. Bei FRIDAY +ECO werden nicht nur die durch Treibstoffverbrennung entstehenden direkten Emissionen berücksichtigt, sondern auch solche, die bei der Fahrzeugherstellung oder durch die Straßeninfrastruktur entstehen. 

Über FRIDAY +ECO

Wie wird der Klimaschutzbeitrag berechnet?

Auf Basis der geplanten jährlichen Fahrleistung multipliziert mit einem durchschnittlichen Verbrauch (Benziner, 8 l/100 km) wird der CO2-Ausstoß sowie der entsprechende Kompensationsbeitrag berechnet. Pro Kilometer fällt so ein ECO-Beitrag von 0,0042 Euro an. Die Summe wird in ausgewählte myclimate-Klimaschutzprojekte investiert, wobei FRIDAY keine Verwaltungskosten erhebt oder gar einen Gewinn durch den ECO-Beitrag erwirtschaftet. Neben der Kompensierung schädlicher Emissionen belohnt FRIDAY mit dem Zahl-pro-Kilometer-Tarif auch deren Verringerung. Zahl-pro-Kilometer ist die erste Kfz-Versicherung Deutschlands mit kilometergenauer Abrechnung. Wer weniger fährt als geplant, zahlt auch weniger. Und schützt zugleich die Umwelt.

Was wird kompensiert?

Kompensiert werden über CO2 hinaus auch weitere Emissionen, welche bei einer Autofahrt anfallen. Es werden nicht nur die durch die Verbrennung des Treibstoffes entstehenden direkten Emissionen, sondern auch sogenannte graue Emissionen berücksichtigt. Diese entstehen bei der Herstellung des Fahrzeugs, bei der Bereitstellung der Straßeninfrastruktur und durch die Förderung, den Transport und die Verarbeitung des Rohöls. Obwohl also i. d. R. nur von „CO2-Kompensation“ gesprochen wird, umfasst die Kompensation der Emissionen bei FRIDAY +ECO nicht nur CO2, sondern auch weitere schädliche Emissionen und Treibhausgase, wie z. B. Methan (CH4) oder Lachgas (N2O).

Wie wird kompensiert?

myclimate unterstützt ausschließlich Projekte, die konkret messbare und langfristige Erfolge bringen. Alle myclimate Projekte erfüllen zudem strenge und unabhängige Qualitätsstandards (CDM, Gold Standard und Plan Vivo). Der Gold Standard wird vom deutschen Umweltbundesamt als zuverlässiger Indikator für qualitativ hochwertige Kompensationsprojekte hervorgehoben.

Über FRIDAY:

FRIDAY ist ein digitaler Versicherer mit europäischer Versicherungslizenz. Mit moderner Technologie und digitalen Lösungen verändert FRIDAY das Kundenerlebnis in der Versicherung. Die Produkte richten sich konsequent am Kundenwunsch nach Einfachheit und Unbeschwertheit aus. Mit Funktionen wie der kilometergenauen Abrechnung, der täglichen Kündbarkeit und einer papierlosen Administration hat FRIDAY viele Innovationen in den Versicherungsmarkt eingeführt.

 

FRIDAY wurde von einem erfahrenen Team von Unternehmern mit Unterstützung der Baloise Group, einer führenden Schweizer Versicherungsgruppe, gegründet. FRIDAY ist ein verantwortungsbewusstes Technologieunternehmen. Als solches hat FRIDAY seinen gesamten Betrieb klimaneutral gestellt und alle CO2-Emissionen seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2017 ausgeglichen. Als Full-Stack-Versicherungsunternehmen beherrscht FRIDAY die komplette Wertschöpfungskette vom Underwriting bis zum Vertrieb. Als Risikoträger unterliegt der Versicherer der Versicherungsaufsicht in Luxemburg (CAA, Home Country Regulator) und jede lokale Niederlassung zudem der eingeschränkten Aufsicht der lokalen Aufsichtsbehörden (BaFin, Deutschland; ACPR, Frankreich).

Download PDF
Download PDF
Über FRIDAY

About FRIDAY

FRIDAY is a digital insurer with an European insurance license, committed to building a new type of insurance experience, fit for the demands of today.

FRIDAY is changing the image of insurance by utilizing the latest technology and purely digital solutions. Products are firmly geared towards customer demand for simplicity and peace of mind. FRIDAY has introduced many innovations to the German insurance market, including mileage-based billing, paperless administration, and the ability to cancel on a daily basis.

The company was founded by an experienced team of entrepreneurs in Berlin with the support of the Baloise Group, a leading Swiss-based Insurance. As one of the few European FinTechs, FRIDAY truly is a full stack insurance company, able to own the complete value chain from underwriting to distribution.

Pressemitteilungen