Digitale Versicherungsplattform FRIDAY holt 15.000 Kfz-Policen in neun Monaten

·       FRIDAY etabliert sich als digitale Versicherungsplattform in Deutschland

·       Performance Marketing und Partnerschaften sind Wachstumstreiber

·       Jeder zweite Kunde schließt seinen Vertrag über ein Smartphone oder Tablet ab

Berlin/Basel, 25. Januar 2018. In nur neun Monaten seit dem offiziellen Marktstart hat FRIDAY über 15.000 Autos versichert. Mit der fünfstelligen Kundenzahl etabliert sich die Berliner Versicherungsplattform an der Spitze der digitalen Versicherer in Deutschland.

Seit Ende März 2017 bietet FRIDAY eine vollkommen papierlose und monatlich kündbare Autoversicherung an. Im August folgte der Zahl-pro-Kilometer Tarif, der erstmals eine kilometergenaue und damit faire Abrechnung der Autoversicherung integriert hat. Zusätzlich bietet FRIDAY eine situative Versicherung, die kurzzeitigen Zusatzfahrerschutz ermöglicht.

„Im ersten Jahr haben wir gezeigt, dass Produktinnovation gepaart mit einem fairen Preis deutsche Autofahrer zum Versicherungswechsel überzeugen. Ein wichtiger Wachstumstreiber neben dem professionellen Performance Marketing sind unsere Partner, die unsere Versicherungen digital integrieren oder weiterempfehlen“, sagt Dr. Christoph Samwer, CEO von FRIDAY. Die Autoversicherung wird durch FRIDAY nicht nur digital, sondern auch mobil: Jeder zweite Kunde hat seinen Vertrag per Smartphone oder Tablet abgeschlossen.

„Wichtiger als reines Wachstum war uns die Nachhaltigkeit. FRIDAY konnte eine attraktive Kundenzielgruppe gewinnen, weil der Zahl-pro-Kilometer Tarif oder die monatliche Kündbarkeit wichtige Kundenbedürfnisse befriedigen“, so Dr. Christoph Samwer. Knapp die Hälfte der Kunden entschied sich dabei für den innovativen Zahl-pro-Kilometer Tarif. 50 Prozent dieser Autofahrer haben eine Fahrleistung unter 9.000 Kilometer pro Jahr angegeben. Der Altersdurchschnitt der FRIDAY-Kunden liegt bei 45 Jahren. Die größte Altersgruppe bilden 31 bis 40-Jährige.

Über FRIDAY

Die digitale Versicherungsplattform FRIDAY wurde 2017 mit der Unterstützung der Schweizer Baloise Group von einem erfahrenen Team unter der Führung von Dr. Christoph Samwer in Berlin gegründet. Seit Mai ist FRIDAY eigenständiger Risikoträger. In nur neun Monaten hat FRIDAY über 15.000 Autos in Deutschland versichert. Jeder zweite Kunde hat dabei seinen Vertrag per Smartphone oder Tablet abgeschlossen.

Die Versicherungsprodukte von FRIDAY richten sich konsequent am Kundenwunsch nach Unbeschwertheit, Einfachheit und Lebensfreude aus. Neben der kilometergenauen Abrechnung bietet das Unternehmen einen Kfz-Tarif mit monatlicher Kündigung. Mit dem Zusatzfahrerschutz kann jeder, der sein Auto verleiht oder ein Fahrzeug leiht, unabhängig vom eigenen Versicherer einen Zusatz­schutz schon für 24 Stunden bei FRIDAY buchen.

FRIDAY Insurance S.A. ist der Risikoträger und unterliegt der Aufsicht des Commissariat aux Assurances in Luxemburg unter eingeschränkter Rechtsaufsicht der BaFin. Der Verwaltungsrat ist besetzt mit Gert De Winter (Chairman), Alain Nicolai (Dirigeant Agréé), Daniel Frank, Thomas Sieber und Urs Bienz. Das Unternehmen gehört zur Schweizer Baloise Group. Der Schweizer Versicherungskonzern mit Sitz in Basel beschäftigt rund 7.300 Mitarbeiter. Die Aktie der Bâloise Holding AG ist im Hauptsegment an der SIX Swiss Exchange notiert.

Impressum

Pressemitteilungen