FRIDAY setzt neuen Standard für Versicherer

Gemeinsam mit PwC und dem US-Softwareentwickler Guidewire hat der Berliner Digitalversicherer FRIDAY seine Plattform für digitale Versicherungsprodukte lanciert. Das cloudbasierte Kernsystem ermöglicht eine schnelle Markteinführung innovativer Versicherungslösungen. Damit setzt die Tochter der Basler Versicherungen europaweit neue Massstäbe für digitale Lösungen in der Branche.

Ein dynamischer Markt und sich rasch verändernde Kundenbedürfnisse verlangen von Versicherern immer flexiblere und breitere Produkte- und Servicepaletten. Mit der Lancierung ihrer neuen, umfangreichen Versicherungsplattform leistet FRIDAY deshalb Pionierarbeit. In weniger als sechzig Tagen hat das Versicherungsun-ternehmen und Tochter der Basler Versicherung ihre innovative digitale Lösung in die Realität umgesetzt.

Die Basis für die Plattform bildet die Guidewire InsuranceSuite™, ein bewährtes Kern-Versicherungssystem des weltweit führenden Softwareentwicklers Guidewire. Dieses ermöglicht zentralisierten Verkauf und Verwaltung von Versicherungsverträgen, Schadenmanagement, Kundendatenmanagement sowie In- und Exkasso. Noch nie zuvor wurde die Software so schnell auf die Bedürfnisse eines Unternehmens abgestimmt und implementiert wie bei FRIDAY.

In enger, reibungsloser Zusammenarbeit unterstützte das Beratungsunternehmen PwC bei der erfolgreichen Integration sowie bei der Anpassung des Systems an die Bedürfnisse des digitalen Versicherers. «Wir konnten innerhalb kürzester Zeit ein erfahrenes, internationales Team zusammenstellen und die beiden Unternehmen mit unserer Expertise und Projektmethodik optimal ergänzen. Ein ständiger und intensiver Austausch war der Schlüssel zum Erfolg», sagt Patrick Mäder, Leiter EMEA Insurance bei PwC Schweiz. «Die Geschwindigkeit, mit der diese digitale Lösung lanciert wurde, ist einzigartig. FRIDAY hat einen neuen Standard im kontinentaleuropäischen Markt etabliert.»

Neben der schnellen Lancierung überzeugt FRIDAY mit verschiedenen innovativen Versicherungsprodukten und -dienstleistungen für den Automarkt. Seit seiner Markteinführung im März 2017 hat FRIDAY mehrere Innovationen am deutschen Markt vorgestellt. Die monatli-che Kündbarkeit der Autoversicherung ist ebenso ein Novum wie die kilometergenaue Abrechnung der Prämie nach tatsächlicher Laufleistung des versicherten Fahrzeugs. «Eine solide und skalierbare Struktur ist die Voraussetzung für die Entwicklung und rasche Implementierung von Produktinnovationen. Das mit unseren Partnern PwC und Guidewire implementierte Kernsystem erlaubt FRIDAY, digitale Prozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette einzuführen. Wir bieten damit nicht nur eine neuartige Nutzungserfahrung für Kunden, sondern legen mit der digitalen Versicherungsplattform das Fundament für Kooperationen», sagt Dr. Christoph Samwer, Mitgründer und CEO von FRIDAY.

Über FRIDAY

Die digitale Versicherungsplattform FRIDAY wurde 2017 mit der Unterstützung der Schweizer Baloise Group von einem erfahrenen Team unter der Führung von Dr. Christoph Samwer in Berlin gegründet. Seit Mai ist FRIDAY eigenständiger Risikoträger. In nur neun Monaten hat FRIDAY über 15.000 Autos in Deutschland versichert. Jeder zweite Kunde hat dabei seinen Vertrag per Smartphone oder Tablet abgeschlossen.

Die Versicherungsprodukte von FRIDAY richten sich konsequent am Kundenwunsch nach Unbeschwertheit, Einfachheit und Lebensfreude aus. Neben der kilometergenauen Abrechnung bietet das Unternehmen einen Kfz-Tarif mit monatlicher Kündigung. Mit dem Zusatzfahrerschutz kann jeder, der sein Auto verleiht oder ein Fahrzeug leiht, unabhängig vom eigenen Versicherer einen Zusatz­schutz schon für 24 Stunden bei FRIDAY buchen.

FRIDAY Insurance S.A. ist der Risikoträger und unterliegt der Aufsicht des Commissariat aux Assurances in Luxemburg unter eingeschränkter Rechtsaufsicht der BaFin. Der Verwaltungsrat ist besetzt mit Gert De Winter (Chairman), Alain Nicolai (Dirigeant Agréé), Daniel Frank, Thomas Sieber und Urs Bienz. Das Unternehmen gehört zur Schweizer Baloise Group. Der Schweizer Versicherungskonzern mit Sitz in Basel beschäftigt rund 7.300 Mitarbeiter. Die Aktie der Bâloise Holding AG ist im Hauptsegment an der SIX Swiss Exchange notiert.

Impressum

Pressemitteilungen